Home, Style

Drei Tage Berlin Fashion Week. Drei Tage gefüllt mit coolen Events, tollen Menschen, viel Inspiration und Trubel. Ich bin immer noch völlig aufgekratzt und fühle mich wie ein neuer Mensch. Die letzten Wochen waren für mich sehr anstrengend und ich war permanent müde. Arbeiten, schlafen, arbeiten schlafen. In all diesem Trott hat mir jegliche Motivation für den Blog gefehlt. Und nun: all die Müdigkeit ist verflogen – ich bin zurück und habe einen richtigen Motivationskick bekommen! Mein Highlight: die Hashmag Blogger Lounge – mehr dazu unten!

Hashmag Blogger Lounge
Hashmag Blogger Lounge – alles voll mit Blumen <3

Ich hatte mir für die drei Tage in Berlin ein entspanntes Fashion Week Programm geplant. Zum einen weil ich wirklich vollkommen ausgepowert war und keine Hektik gebrauchen konnte, zum anderen auch, weil ich durch den ganzen Stress überhaupt nicht zur Akkreditierung und Anfragen bei den einzelnen Agenturen gekommen bin. Für ein paar Mails hat es bei mir dann aber doch noch gereicht, dass mein Blog Kick-Start mit der Party von Coca Cola im Haubentaucher begann. Ich hatte schon des Öfteren Bilder von der coolen Summer-Ibiza Location gesehen und mich direkt in die tolle Atmosphäre verguckt. Ein Club mit einem Pool – so etwas kennt man in Mannheim nur aus dem Internet.

Was für eine tolle Location: das Haubentaucher in Berlin

VIP Beauty & Fashion Lounge von Reichert+ & FashionBloggerCafé von styleranking

Auch dieses Mal durfte ich wieder die VIP Beauty & Fashion Lounge von Reichert + besuchen. Auf einer Etage stellen viele Marken ihre neuen Produkte vor und man kann sich von Kopf bis Fuß schön machen lassen. Danach ging es weiter zum FashionBloggerCafé von styleranking. Ich kann mich noch gut an mein erstes FBC vor knapp 2 Jahren erinnern. Ich habe mich schrecklich gefühlt. Völlig alleine, ich kannte niemanden und war auch viel zu schüchtern die ganzen Mädelsgruppen anzusprechen. Dabei bin ich eigentlich überhaupt nicht schüchtern. Aber in dieser Szene, in der ich niemanden kannte und auch niemand mich kannte, da war ich auf einmal ganz klein. Dieses Mal war es war es zum Glück ganz anders und ich habe mich bei meinen Blogger-Girls pudelwohl gefühlt.

The Girls! Von links: Jaqueline von fashionpuglady, Caro von Caroko_ , Steffi von The Simple Mess und Angelina von blackdaisyfashion

Hashmag Blogger Lounge

Gestern, Mittwoch, ging es weiter mit der Hashmag Blogger Lounge. Hierauf hatte ich mich besonders gefreut, weil schon im Vorfeld viele tolle Aktionen angekündigt wurden. Tatsächlich gab es in der Hashmag Blogger Lounge so viel zu sehen, zum ausprobieren und erfahren, dass die knapp 2 ½ Stunden die ich dort war viel zu schnell vergangen sind. Von C&A habe ich ein eigenes „Hübsch & Herzlich“-Shirt bekommen und von LIDL einen personalisierten Smoothie-Cup. Außerdem habe ich mich ausführlich bei Sebamed zum Thema Hautpflege informiert, da ich nach und nach meine Beautyprodukte mit Mikroplastik und Palmöl aussortieren will. Ich werde die Serie in den nächsten Wochen testen und euch hier noch mal ausführlicher vorstellen.

Girl Gang! Von links: Jaqueline von fashionpuglady, Caro von caroko_, Anika von Puppenschick, Steffi von The Simple Mess

Fashion Show Irene Luft

Dank der lieben Steffi von The Simple Mess durfte ich dann als großes Finale doch  noch eine Fashion Show besuchen. Ich hatte im Winter schon mal eine Fashion Show von Irene Luft besucht und wusste daher, dass mich tolle Kleider erwarten werden. Viel Spitze, sinnliche Schnitte und aufwändige Stoffe standen bei Irene Luft im Fokus. Ihr wisst ja, dass ich Spitze in allen Variationen liebe (meine Liebeserklärung dazu findet ihr hier). Von daher war ich vom ersten Kleid an total beigeistert von der Show. Vielleicht reicht es bei mir ja auch irgendwann mal für so ein Traum von Kleid der Münchener Designerin  – Daumen drücken!

Ich habe auf jeden Fall wieder richtig Lust auf den Blog und hoffe, dass mich die tollen Tage in Berlin und der Motivationskick noch über die nächsten, anstrengenden Wochen hinweg hieven.

Bis ganz bald,

eure Ricarda <3

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Sehr gerne!Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.